Ein Work and Travel Aufenthalt in Spanien ist eine optimale Chance, mehrere Wochen oder gar Monate eines der faszinierendsten Länder Europas kennenzulernen: Städte wie beispielsweise die Hauptstadt Madrid, Barcelona, Sevilla oder auch Granada sind Highlight, die man sich bei einer Reise nicht entgehen lassen sollte. Auch die Sierra Nevada, das historische Andalusien oder die malerischen Gebirge des Landes sind sehenswert. Am besten ist es da natürlich, wenn man so viel Zeit wie möglich in Spanien verbringen kann – was bietet sich da also besser an als ein Work and Travel Aufenthalt?
Mit Work and Travel in Spanien bekommen junge Menschen die Möglichkeit, einerseits in fremdes Land mit all seinen Vor- und Nachteilen hautnah zu erleben, andererseits aber auch einen Einblick in eine fremde Arbeitswelt zu erhalten.

Informationen zum Thema Work and Travel in Spanien

An einem Work and Travel Programm in Spanien kann prinzipiell jeder teilnehmen, der über 18 Jahre und nicht älter als 30 Jahre alt ist. Es spielt keine Rolle, ob man gerade mit dem Studium fertig geworden ist oder von der Schule kommt – ein solcher Aufenthalt lohnt sich ganz ohne Zweifel immer. Eine Bedingung ist, dass man mindestens 8 oder 12 Wochen bleibt, maximal kann man sich bis zu einem Jahr in Spanien aufhalten. Dies ist möglich, da Spanien zur EU gehört und demnach auch kein Visum für den Aufenthalt erforderlich ist. Wer möchte, kann darüber hinaus an einem Sprachkurs teilnehmen, um die Kenntnisse noch mehr zu vertiefen.

Für eine Jobsuche ist es generell stets von Vorteil, wenn man als Work and Travel-Teilnehmer etwas Arbeitserfahrung in jenem Bereich mitbringt, für den man sich bewirbt. Dies ist bei vielen Jobs allerdings kein Annahmekriterium und nicht zwingend notwendig. Einfache Jobs in der Gastronomie, im Hotelgewerbe oder auch im Kundenservice finden sich jedoch immer, sofern entsprechende Sprachkenntnisse vorhanden sind. Etwas Geduld sollte man dennoch mitbringen.

Work and Travel in Spanien richtig organisieren

Spanien ist ein Reiseziel mit vielen Gesichtern – sei es das Festland mit seiner Kultur und Geschichte oder auch eine der Balearischen Inseln, wie beispielsweise Mallorca. Work and Travel ist somit eine tolle Möglichkeit, etwas länger als andere Urlauber Reise zu tanken und das faszinierende Land einmal aus der Perspektive eines Einheimischen betrachten zu können. Mittlerweile gibt es zahlreiche Organisationen, die sich auf solche Reisen spezialisiert haben und die komplette Planung für den Reisenden übernehmen – das kostet zwar auch dementsprechend mehr, jedoch gestaltet sich die Jobsuche dann meist leicht, weil vieles automatisch übernommen wird. Eine andere Option ist, selbst anzureisen und sich vor Ort um Jobs zu bemühen. Das kann zwar etwas länger dauern, bringt aber dafür auch ein enormes Kostenersparnis und mehr Flexibilität bei der Planung mit sich: So kann man zwischendurch öfters mal den Wohnort wechseln, was über Organisationen meist etwas problematischer ist. Wichtig ist jedoch, dass man den Fokus auf die Erfahrungen lenkt, die man in Spanien machen wird: Ganz sicher wird man sich ein Leben lang an diesen Aufenthalt erinnern und vieles über eines der schönsten Länder Europas kennenlernen.

Weblinks:

Join 22,141 other students interested in studying in Spain and get regular emails sent to your inbox with helpful articles about studying in Spain, latest news and many scholarship opportunities...

Enter your personal email address below:

Your information is 100% safe and will not be shared with anyone else. You can unsubscribe with one click at any time.