Eine Universität in Spanien zu besuchen und in diesem tollen Land zu studieren ist eine Erfahrung, die du in jedem Fall genießen wirst, jedoch auch eine Erfahrung, die gut geplant sein sollte. Eines der Dinge, die man einplanen muss, sich die Kosten, die durch ein Studium in Spanien auf einen zukommen.

Es wird dich sicherlich freuen zu hören, dass Studieren in Spanien verhältnismäßig günstig ist, vor allem, wenn man die Studiengebühren mit denen anderer EU Länder oder etwa den USA vergleicht. Und damit nicht genug, die Ausbildung ist nicht nur günstig, sondern auch erstklassig. Doch wie viel kostet es denn nun wirklich in Spanien auf die Uni zu gehen?

Das kommt natürlich immer darauf an… Es gibt viele Faktoren, welche die Höhe der Kosten für die Ausbildung in Spanien beeinflussen, dazu gehören natürlich die Universität, welche man auswählt, die Kurse, welche man vertiefen möchte und vieles mehr. Es hängt auch davon ab, ob man finanzielle Unterstützung bekommt oder nicht. In der Regel liegt es jedoch nicht an der spanischen Ausbildungsbehörde, finanzielle Unterstützung für internationale Studenten auszugeben.

Wir wollen trotz aller Unterschiede eine durchschnittliche Kostenrechnung aufstellen. Die durchschnittlichen Kosten für ein Studium in Spanien betragen demnach:

  • Ein Bachelorstudiengang kostet normalerweise zwischen 680 und 1280 Euro pro akademischem Jahr, wenn man an einer staatlichen Universität studiert.
  • Die genauen Studiengebühren werden jedes Jahr von den autonomen Regionen Spaniens (vgl. Bundesländer in Deutschland) festgelegt und variieren daher je nach Region in Spanien in der man studiert.
  • Studiengebühren für private Universitäten liegen im Bachelor deutlich höher bei etwa 5.500 bis 18.000 Euro pro Jahr.
  • Für Masterstudiengänge oder Doktorandenprogramme werden die Studiengebühren an staatlichen Universitäten ebenfalls staatlich geregelt und liegen bei etwa 22 bis 36 Euro pro Credit.

Wer an einer spanischen Universität eingeschrieben ist, diese verlässt und später wieder besuchen möchte, muss damit rechnen, dass die Studiengebühren steigen. Wer ein Zweitstudium  beginnt kann sich daher im Bachelor Studiengebühren von bis zu 2.100 Euro pro Jahr gegenübersehen. Wer sogar zum dritten Mal neu eingeschrieben ist zahlt nochmal bis zu 33 Euro mehr pro Semester. Auch in Masterprogrammen gibt es diese Regelungen, für ein Zweitstudium zahlt man bis zu 34 Euro mehr pro Semester. Auch für diejenigen, die einen zweiten Anlauf beim Doktortitel brauchen steigen die Kosten um bis zu 55 Euro pro Semester.

Welche Kosten man sonst noch beachten muss

Zusätzlich zu den eigentlichen Studiengebühren fallen natürlich noch weitere Kosten an, wenn man in Spanien studieren möchte. Diese zusätzlichen Gebühren und Ausgaben sollte man ebenfalls im Hinterkopf behalten und in die Kalkulation einbeziehen. Hier eine Übersicht über diese Kosten, die möglicherweise hinzukommen können.

Bücher und andere Unterrichtsmaterialien

Bücher und Unterrichtsmaterialien sollte man ebenfalls in seine Kostenplanung für ein Studium einbeziehen. Wie viel Geld man tatsächlich für diese Dinge ausgibt hängt wiederum von einigen Faktoren ab, die durchschnittlichen Ausgaben dafür liegen jedoch bei etwa 900 Euro pro Jahr.

Persönliche Ausgaben

Man muss natürlich auch einplanen, welche Kosten man für das persönliche Wohlergehen an der Universität benötigt. Dazu zählen zum Beispiel Telefonkosten, Unterhaltung, Snacks und Kaffee, etc.

Transport und Fortbewegung

Während man in Spanien ist muss man natürlich auch planen, wie man von einem Ort an den anderen kommt. Spanien hat viele verschiedene Möglichkeiten was öffentliche Verkehrsmittel angeht, doch auch für diese muss man ein gewisses Budget einplanen, wenn man seine Kostenaufstellung macht.

Bewerbungsgebühren an der Uni

So gut wie alle Universitäten und Hochschulen in Spanien berechnen Gebühren für die Bewerbung an der jeweiligen Einrichtung. Diese Gebühren können unterschiedlich hoch sein, bleiben jedoch meist und 50 Dollar. Achte darauf, diese Gebühr bereitzuhalten und rechtzeitig zu bezahlen, wenn du dich bewirbst.

Spezielle Gebühren nach Kursen

Je nachdem, welche Kurse man wählt, können noch weitere Gebühren auf einen zukommen, die nur für diese Kurse berechnet werden. Diese Gebühren können unterschiedlich hoch sein und liegen zwischen ein paar Dollar und einigen hundert Dollar. Man sollte daher darauf achten, ob zusätzliche Gebühren erhoben werden, bevor man sich in einen Kurs einschreibt, ganz besonders dann, wenn man ein begrenztes Budget hat.

Insgesamt gesehen sind die Kosten für ein Studium in Spanien jedoch erschwinglich und in den meisten Fällen um einiges günstiger, als in anderen europäischen Ländern und Städten.

Join 22,141 other students interested in studying in Spain and get regular emails sent to your inbox with helpful articles about studying in Spain, latest news and many scholarship opportunities...

Enter your personal email address below:

Your information is 100% safe and will not be shared with anyone else. You can unsubscribe with one click at any time.