Ein Studium als internationaler Student in Spanien ist eine unglaubliche Gelegenheit und eine einmalige Chance im Leben, die man niemals vergessen wird. Dieses unglaubliche Land hat erstklassige Möglichkeiten, sich weiterzubilden und man hat zusätzlich die Chance, in einer einwandfreien Kultur zu leben. Das in Kombination mit dem traumhaften Klima und den unzähligen Aktivitäten, die man in Spanien unternehmen kann, macht Spanien zu dem Land, in dem man sein sollte.

Bist du gerade in der Situation, an einer spanischen Universität angenommen worden zu sein und freust dich auf den Aufenthalt dort, bist du sicherlich auch nervös und aufgeregt, vielleicht etwas unsicher, dem gegenüber, was auf dich zukommen wird? Es gibt so viele Dinge, die einem in diesen Momenten durch den Kopf gehen – unter anderem auch, was es denn kosten wird, in diesem wunderschönen Land zu leben.

Die Lebenshaltungskosten in Spanien sind nicht für jeden dieselben. Sie hängen im Gegenteil ganz davon ab, wo man lebt und welchen Lebensstil man führen möchte. Das Leben in Spanien kann sehr erschwinglich sein aber auch sehr teuer, wie es für dich selbst aussehen wird, hängt ganz von deinen Vorstellungen ab. Als Student ist man jedoch in der Regel eher knapp bei Kasse und möchte so wenig Ausgaben wie möglich haben, das bedeutet als Konsequenz, dass du Dinge wie Wohnungen, Einkaufen und Uni genau planen und recherchieren solltest.

Man kann wohl sagen, dass es besser ist, seinen Blick über Madrid und Barcelona hinaus zu erweitern, wenn man eine sehr günstige Zeit in Spanien verbringen möchte. Diese zwei Städte befinden sich unter den Top 50 der teuersten Städte der Welt. Wer „auf dem Land“ wohnt kann einen deutlich günstigeren Lebensstil führen und kommt außerdem an wundervolle Orte, die man sehr schnell als neues Zuhause sieht und die ebenfalls eine gute Ausbildung ermöglichen. Wer davon träumt, direkt am Strand zu wohnen, sollte nicht denken, dass man sich das nicht leisten kann. Das einzige was man beachten sollte, ist nicht gerade nach Mallorca zu ziehen.

Wie man sich denken kann, werden Miete und Nebenkosten wohl den größten Kostenblock während der Zeit an der Universität in Spanien darstellen. Man sollte sich also gut überlegen, in welche Stadt man möchte und welche Wohnmöglichkeit am ehesten passt. Auch wenn man an eine Universität in Madrid oder Barcelona geht, kann man sich überlegen, außerhalb der Stadt zu wohnen und so viel Geld sparen. Die drei günstigsten Städte nach Mieten in Spanien sind Salamanca, Santiago de Compostela und Granada.

Zu Lebenshaltungskosten können noch einige weitere Dinge zählen, hier eine Übersicht über die wichtigsten Punkte.

Unterhaltung

In Spanien gibt es überall sehr viele Möglichkeiten, seine freie Zeit zu gestalten und in der Regel ist das auch kostengünstig. Ohne zu zögern kann man sagen, dass in Spaniens Freizeitangeboten für jeden etwas dabei ist, es gibt zahlreiche Museen, Bars, Pubs, Zoos, Märkte, Shopping Center, Kunstgalerien und vieles vieles weitere. Der Großteil dieser Angebote ist auch für Studentenbudgets erschwinglich.

In Spanien findet man außerdem eine ganze Reihe Aktivitäten, die man sogar umsonst unternehmen und so seine freie Zeit verbringen kann. All diese Angebote sind einen genaueren Blick wert und  man kann auch einmal etwas Neues ausprobieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass viele dieser Aktivitäten in der Natur stattfinden und dennoch für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Spanien hat im ganzen Land eine gute Internetanbindung und man kann einen Anschluss für etwa 10 Euro im Monat bekommen, was sehr günstig ist, wenn man es mit anderen Ländern vergleicht. Das kann ein wahrer Vorteil sein.

Kleidung

In Spanien kann man an der Uni zu einem wahren Modekenner und Trendsetter werden, denn Kleidung ist dort sehr günstig. Zusätzlich gibt es zahlreiche Shoppingmöglichkeiten für jeden Stil und Geschmack. Spanien ist gespickt mit unzähligen Einkaufszentren, Shopping Outlets, Kaufhäusern und vielem mehr, in denen man alle wichtigen Marken und die neusten Trends aus der ganzen Welt findet, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Barcelona ist dabei mit Abstand der beste Ort, wohin man einmal zum Shoppen gehen sollte.

Elektowaren

Ganz ehrlich? Wir alle lieben doch die neusten Techniktrends und als Student können Dinge wie Laptops, Tablets und Smartphones zusätzlich eine große Hilfe beim Lernen sein. Zusätzlich erleichtern sie das Reisen und dienen der Unterhaltung. Man wünscht sich während der Zeit in Spanien vielleicht eines der oben genannten Geräte oder auch einen Fernseher oder DVDs. Die Preise für diese Dinge liegen in Spanien leider etwas höher als im Rest Europas, doch mit etwas Glück kann man im Ausverkauf tolle Schnäppchen machen.

Nahrungsmittel

Jeder von uns muss essen und nun könnt ihr euch freuen, denn das ist in Spanien sehr günstig und sehr gut. Man findet überall tolle Restaurants, in denen man essen kann und die Kosten liegen bei etwa sechs bis 20 Euro pro Person. Das ist mehr als angemessen und so kann man sich öfter einmal einen tollen Abend mit Freunden machen und Essen gehen.

Wer gerne selbst kocht (oder selbst Sandwiches macht) wird schnell feststellen, dass Lebensmittel im Supermarkt ebenfalls sehr erschwinglich sind. In Spanien gibt es unzählige Märkte und wenn du dich an einen Tipp hältst: wegbleiben von Hipercor, dann kannst du dir sicher sein, gutes Essen für wenig Geld zu bekommen. Hier einige typische Preise für einige der wichtigsten und gebräuchlichsten Lebensmittel:

  •     1 Liter Milch -1 Euro
  •     Frisches Hühnchen – 4 Euro pro Kilogram
  •     1 Kilo Kartoffeln -70 Cent
  •     Tiefkühlpizza -3.50 Euro
  •     Käse -6 Euro für 250 Gramm Käse

Im Durchschnitt benötigen Studenten in Spanien etwa 450 Euro im Monat für Essen und Lebensmittel.

Transport

Wer in Spanien die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, um herumzukommen, kann dies zu günstigen Preisen machen. Es gibt Busse und Taxen. Man sollte mit etwa 6 Euro pro Fahrt rechnen, wenn man die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt. Man kann außerdem überlegen, ein Auto zu mieten.

Gesundheitsversorgung

Die Gesundheitsversorgung in Spanien zählt zu den besten der Welt. Man kann sich sicher sein, in gute Krankenhäuser zu kommen und hochqualifizierte Ärzte vorzufinden, die die neusten Technologien und Ausrüstungen nutzen. Gesundheitsversorgung in Spanien wird von der Regierung unterstützt und daher erschwinglich für jeden – auch für Studenten. Ein durchschnittlicher Arztbesuch liegt bei 50 Euro falls man nicht versichert ist.

Nebenkosten

Einige Zeilen weiter oben haben wir schon die Kosten für Internet behandelt, doch was gibt es noch für Nebenkosten? Wer sich dafür entschieden hat, ein eigenes Apartment oder eine eigene Wohnung zu nehmen, muss damit rechnen zusätzlich 300 Euro pro Monat für Nebenkosten wie Strom, Gas, Telefon und Internet zu zahlen.

Studiengebühren

Über Studiengebühren muss man als Student in Spanien wirklich Bescheid wissen! Die Kosten für ein Studium an einer spanischen Universität sind nicht überall dieselben, wie du sicher schon weißt. Die Studiengebühren variieren je nach Institution an der man studiert, man kann jedoch mit durchschnittlichen Studiengebühren von etwa 1000 Euro pro Semester rechnen.

Im Großen und Ganzen liegen die Lebenshaltungskosten in Spanien etwa 20% unter denen in anderen europäischen Ländern. Man sollte dennoch gut planen, wie viel man voraussichtlich pro Monat benötigen wird, wenn man in Spanien auf der Uni ist.

Join 22,141 other students interested in studying in Spain and get regular emails sent to your inbox with helpful articles about studying in Spain, latest news and many scholarship opportunities...

Enter your personal email address below:

Your information is 100% safe and will not be shared with anyone else. You can unsubscribe with one click at any time.